NEU: Biodiversitäts-Förder-Projekt «Naturreich Horw»

Helfen Sie mit, dass die Artenvielfalt nicht verschwindet.

Sie haben einen Balkon oder Garten und überlegen sich Fördermassnahmen zu ergreifen, sind aber etwas unsicher, was genau zu tun ist? Kein Problem – unsere Fachfrauen und-männer helfen gerne – und erst noch kostenlos. Zögern Sie nicht den NV Horw zu kontaktieren: info@nvhorw.ch, via Kontaktformular, jemanden vom Vorstand oder der Projektgruppe «Naturreich Horw».

Machen ist wie wollen, nur krasser!

Es sind nicht nur die ganz grossen Projekte die Nutzen für die Artenvielfalt bringen – wenn viele Zugewandte in ihren Gärten und Balkonen kleine Zeichen setzen kann schon viel erreicht werden.

Warum «Naturreich Horw»?

Vielleicht fragen Sie sich, weshalb dieses neue Projekt: Studien belegen, dass es um die Artenvielfalt nicht gut steht. Der NV Horw will dieser Entwicklung etwas entgegenhalten und a) aufzeigen, wie Fördermassnahmen aussehen können und b) Hand bieten, damit Interessierte beraten und unterstützt werden.

In den letzten Wochen und Monaten haben Freiwillige des Projektteams «Naturreich Horw»am Dorfbach zwischen dem Gemeindehausplatz und dem Coop wir zwei Flächen (links und rechts der Fussgängerbrücke) gestaltet. Ein Mustergarten quasi, der die Flächen gleichzeitig aufwertet.

 

In einem zweiten Schritt wird über verschiedene Kanäle dazu aufgerufen zuhause auf dem Balkon oder im eigenen Garten Biodiversitätsfördermassnahmen umzusetzen. Wer grundsätzlich interessiert, aber froh um fachliche Beratung ist, kann sich beim NV Horw melden. Die Fachfrauen und -männer können zu Ihnen nach Hause bestellt werden – kostenlos.

Das Angebot geht sogar noch einen Schritt weiter – für kleinere Arbeiten kann der NV Horw um Unterstützung angefragt werden – für grössere Projekte verweisen wir Sie gerne an naturnahe Gärtner.

Und jetzt Sie!

Helfen Sie mit, dass die Artenvielfalt nicht verschwindet. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf: info@nvhorw.ch

Dank!

Ein grosses Danke gebührt der Gemeinde Horw, allen voran den beiden Gemeinderäten Thomas Zemp und Jörg Stalder, die das Projekt von Anfang an mit viel Wohlwollen und konkreten Tipps unterstützt haben.

Weiterer Dank geht an das Team des Werkdienstes Horw, den beiden Naturgärtnern Simon Burach, Horw und Marcel Ineichen, Luzern, dem Förster Christoph Büntener, den Natur- und Umweltschutz Horw, das Projektteam des NV Horw und die Freiwilligen, die sich bereits bereit erklärt haben an der Modellfläche Hand anzulegen. Danke!

Herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern die das Projekt «Naturreich Horw» unterstützt haben! Nach wie vor sind wir froh um Unterstützung. Jeder Betrag ist willkommen – PC-Konto 60-25383-2, NV Horw, 6048 Horw

 

 

Mitmachen

 

So funktioniert der NV Horw

Unsere Präsidentin erklärt den Verein folgendermassen:
Wir haben einen Vorstand, welcher den Verein leitet, sich den Natur- und Vogelschutz relevanten Themen annimmt, das Jahresprogramm zusammenstellt und organisiert.
Daneben gibt es einige «Trabanten», welche den Vorstand umgeben, ihn unterstützen und mit ihrem Tun bereichern, so vielfältig und einmalig machen.

• Projektteam «Naturreich Horw»: Mitten in Horw entsteht in den nächsten Monaten eine Modellfläche auf der Fördermassnahmen zugunsten der Artenvielfalt gezeigt werden. Fachleute beraten geneigte Garten- und Balkonbesitzer, welche Massnahmen sinnvoll sind.
Ornithologenstamm: Eine Gruppe angefressener Ornithologinnen und Ornithologen, die sich regelmässig treffen, austauschen und sich weiterbilden. Und das Förderprojekt für den Wendehals auf der Allmend koordinieren.
• Koordination der Wasservogelzählung: Im Auftrag der Vogelwarte werden schweizweit zweimal jährlich alle Wasservögel inventarisiert. Wir beteiligen uns an dieser Zählung.
• Unsere Kindergruppe Buntspecht für Kids zwischen 4 und 8 Jahren entdeckt unter kundiger Führung die Natur.
• Der NV Horw betreibt (schweisstreibende) Gebietspflege. Praktische Naturschutzarbeit zugunsten der Feuchtgebiete im Horwer Hochwald.
• Daneben gibt es ein Hüttenwart-Team fürs Cholhüttli und sogar einen Vereins-Pöstler für die Verteilung der Halbjahresprogramme.
All diesen Leuten – und vielen mehr – gilt unser grosser Dank.

Ohne Freiwillige würde der NV Horw nicht funktionieren. Im Verein werden laufend Hände, die mitarbeiten und Köpfe die mitdenken gesucht – melden Sie sich unbedingt, es findet sich ganz bestimmt eine Gruppe oder eine spannende Aufgabe die Ihnen zusagt.

 

NV Horw

 

Es freut uns, dass Sie unsere Homepage besuchen.

Der Natur- und Vogelschutzverein Horw versteht sich als Stimme der Natur.
Die Mitglieder und Sympathisant*innen des NV Horw sind Menschen, denen das Wohl der Natur am Herzen liegt, die die Natur gemeinsam entdecken, pflegen  und schützen. Machen auch Sie mit.

Naturreich Horw
Der NV Horw freut sich, Ihnen das neuste Projekt «Naturreich Horw» vorstellen zu dürfen. Auf einer Modellfläche mitten in Horw zeigt der NV Horw, wie Fördermassnahmen zugunsten der Biodiversität umgesetzt werden können.
Zudem bietet der NV Horw Fachleute an, die Sie vor Ort beraten, welche Massnahmen bei Ihnen im Garten oder auf dem Balkon sinnvoll sind. Mehr Informationen und ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Exkursionen
Gerne begrüssen wir Sie auf unseren Exkursionen. Auch Gäste sind dort herzlich willkommen. Unsere nächsten Veranstaltungen finden Sie in der linken Spalte.
Über die Durchführung der Veranstaltungen orientiert die Combox auf
Tel. 079 575 07 32 jeweils am Vorabend ab 20.15 Uhr.

Ornithologenstamm
Zusätzlich findet jeweils am 1. Dienstag des Monats im Clubhaus des Skiclub Horw an der Seefeldstrasse ein Ornithologenstamm statt.

Kindergruppe Buntspecht
Informationen zur Kindergruppe Buntspecht mit Anlässen für Kinder von 4 – 8 Jahren finden Sie hier.

Aktuell

Ornithologischer Grundkurs in Kriens 2021
Der NV Horw bietet zusammen mit KriensNatur und Birdlife Luzern einen ornithologischen Grundkurs an, bei dem Sie unsere fünfzig häufigsten Vogelarten und ihre Lebensweise kennen lernen. Melden Sie sich frühzeitig an!

Vogel des Jahres 2020: Neuntöter

Der Neuntöter, Vogel des Jahres 2020 von BirdLife Schweiz, benötigt Dornbüsche in Hecken als Nistplatz sowie Magerwiesen mit vielen Insekten für die Nahrungssuche. Um eine ganze Neuntöter-Population zu erhalten, müssen diese Elemente in der Landschaft in genügendem Umfang und Qualität vorhanden sein. Der Neuntöter ist deshalb ein guter Botschafter für die Ökologische Infrastruktur und für eine Landwirtschaft, die mit der Natur im Gleichgewicht ist. Wegen der höchst intensiven Nutzung des Kulturlandes haben sich die Bestände des Neuntöters in der Schweiz in den letzten 30 Jahren halbiert.

Veranstaltungen

 

Der Natur- und Vogelschutzverein Horw bietet naturinteressierten Menschen die Möglichkeit, gemeinsam die Natur zu erleben und konkret etwas für den Naturschutz zu tun. Bei alldem soll auch das gesellige Beisammensein nicht zu kurz kommen. Machen auch Sie mit – Sie sind herzlich willkommen.

Das aktuelle Halbjahresprogramm:

BLL19_03_NV-Horw-Programm_3JH_GzD v4

Über die Durchführung der Veranstaltungen orientiert die Combox auf
Tel. 079 575 07 32 jeweils am Vorabend ab 20.15 Uhr.

Zusätzlich findet jeweils am 1. Dienstag in den Monaten August, Oktober, November und Dezember im Clubhaus des Skiclub Horw an der Seefeldstrasse ein Ornithologenstamm statt.

Der Ornithologenstamm wird sich erstmals wieder im August und dann Okt., Nov. und Dez. treffen.

 

 

Statuten und Vereinsstruktur

Statuten und Vereinsstruktur

Der NV Horw leitet aus den Vereinsstatuten drei Schwerpunkte ab:

  1. Umweltbildung, z.B. in Form von Exkursionen, Schulungen oder der Kindergruppe
  2. praktische Naturschutzarbeit, wie z.B. Gebiets-/Nistkastenpflege oder Förderprogramme
  3. Verfolgen und, wenn nötig und möglich, eingreifen bei für die Natur relevanten Entwicklungen auf dem Gemeindegebiet

Statuten NV Horw

 

Lokal verankert und aktiv – regional, national und international organisiert
Der NV Horw ist Mitglied von BirdLife Luzern und BirdLife Schweiz.
BirdLife Schweiz ist als einzige Naturschutzorganisation der Schweiz bis auf die Gemeindeebene organisiert und ist mit 67’000 Mitgliedern eine der grössten Naturschutzorganisationen der Schweiz. Das Netzwerk vereint 440 lokale Naturschutzvereine, 18 Kantonalverbände und zwei Landesorganisationen.

NV Horw-Vereinsmitglieder erhalten zweimal jährlich das Exkursionsprogramm und einmal jährlich Infos von Birdlife Schweiz zugestellt.

 

 

Cholhüttli und Bruustgebiet

 

Cholhüttli

Das Cholhüttli liegt am Pilatushang etwas oberhalb vom Bruustgebiet.

Der NV Horw hat die Hütte von der Korporation Horw gemietet. Sie dient dem Verein für verschiedene Zwecke:

  • Das Arbeitsgerät der Vereins (Stichwort Holzertage) ist im Cholhüttli gelagert;
  • jedes zweite Jahr findet gegen Ende Jahr in der Hütte ein Chlaus-Höck statt;
  • bereits fast Tradition hat der 1.-August-Höck bei der Cholhütte;
  • immer wieder führt der Verein in der Umgebung der Cholhütte auch naturkundliche Exkursionen durch;
  • rund um die Cholhütte hat der NV Horw zahlreiche Nisthilfen platziert, welche regelmässig kontrolliert und geputzt werden.

Hüttenwart ist Peter Stohler.

 

Bruustgebiet

Das Bruustgebiet, d.h. das Gebiet zwischen Bruust und Cholhütte, liegt am Pilatushang. Es besteht aus einem für die Natur wertvollen Mosaik aus Streuwiesen, Wäldern und Hecken.

Die Bewirtschaftung einiger Streuflächen am Pilatushang wurde bis anfangs der 1990er-Jahre vernachlässig, so auch im Bruustgebiet. Der Natur- und Vogelschutzverein wollte dem nicht weiter zusehen, nahm mit der Korporation, dem Förster und den Jägern Kontakt auf und entbuschte das Gebiet bis es wieder als Streuwiese genutzt werden konnte.

Die Streuwiesen werden in der Zwischenzeit wieder regelmässig von einem Landwirt genutzt. Die Bewirtschaftung und Pflege ist in einem Vertrag zwischen Bewirtschafter und Kanton detailliert geregelt.

 

 

 

Kontakt

 

Zögern Sie nicht bei Anliegen, Fragen oder Hinweisen jemanden des Vereins zu kontaktieren. Der NV Horw ist gerne für Sie da.

Nachfolgend die Koordinaten der wichtigsten NV-Horw-Personen:

Präsidentin / Kindergruppe Buntspecht: Brigitte Ammann
nvhorw@gmx.ch

Vizepräs. / Kommunikation / web / Koord. «Naturreich Horw»: Christoph Meyer
meyer.vision@bluewin.ch

Kassierin: Anna Stäubli
anna.staeubli@poel.ch

Aktuar: Stefan Höltschi
st.hoeltschi@bluewin.ch

Gebietspflege / Hüttenwart: Peter Stohler
peter.stohler@gmx.ch

Ansprechperson Gemeinde: Gwen Bessire
gwen.bessire@horw.ch

Vorstandsmitglied: Mathias Mühlemann
info@nvhorw.ch

Vorstandsmitglied: Susanna Geissbühler
susanna_geissbuehler@bluewin.ch

Ornithologenstamm / Wasservogelzählung: Georges Fischer

smartager@bluewin.ch

 

 

 

 

Nisthilfen

 

Nisthilfen

Nisthilfen sind ein Teil der Artenförderung und passen damit bestens in den Dreiklang der Instrumente zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität: Schutz der Habitate, Gebietsschutz, Artenförderung. Im Idealfall werden Artenförderungsmassahmen und damit auch Nisthilfen mit der Zeit gar nicht mehr nötig, weil der Lebensraum ausreichend natürliche Strukturen und Nistmöglichkeiten bietet.

Nisthilfen sind eine gute Möglichkeit, rasch das Angebot an Nistplätzen zu erweitern. Hier lassen sich Wildtiere oft auch besonders gut beobachten, gerade im Siedlungsraum. Damit Nisthilfen Sinn machen, braucht es unbedingt auch den geeigneten naturnahen Lebensraum.

Mitglieder des NV Horw haben in und um Horw hunderte von Nistkästen für verschiedene Vogelarten hergestellt, ausgeliefert und platziert – u.a. auf der Horwer Halbinsel oder im Bruust-Gebiet beim Cholhüttli.

Von Zeit zu Zeit werden die Nistkästen kontrolliert, gereinigt und repariert – eine hervorragende Gelegenheit praktischen Naturschutzarbeit zu betreiben.

 

Förderprojekt Wendehals

 

Förderprojekt Wendehals

Der wärmeliebende Wendehals mit dem ausgezeichneten Tarngefieder ist in mehrfacher Hinsicht einzigartig: Obschon er zu den Spechten gehört, zimmert er keine eigene Bruthöhle, sondern übernimmt eine Baumhöhle oder einen Nistkasten. Auch dass der Wendehals aufrecht auf Ästen sitzt und gelegentlich zweimal im Jahr brütet, ist untypisch für Spechte. Er ist kein Standvogel wie seine Verwandten, sondern überwintert vorwiegend in der Sahelzone.

Engagierte Mitglieder des NV Horw, namentlich aus dem Ornithologenstamm, haben sich zum Ziel gesetzt, den Wendehals mit Fördermassnahmen auf der Allmend/Luzern wieder heimisch zu machen.

Auszug aus dem Jahresbericht 2019:
Auch die 4. Erhebungssaison unseres Projektes zeitigte keinen Erfolg. Weder Sicht- noch Hörfeststellungen unserer Zielart – des Wendehalses – waren im Erhebungsgebiet möglich. Gemäss den Weisungen der Schweizerischen Vogelwarte führten wir unsere Rundgänge bei trockenem Wetter im Mai durch. Das aufgewertete Gebiet wurde nicht entdeckt oder war zu wenig «einladend» zum Verweilen. Dass das Gebiet aber einiges zu bieten hat, stellten wir u.a. mit nachfolgenden Beobachtungen fest: Heckenbraunelle, Steinschmätzer, Singdrosseln, Schwarzspecht, Mäusebussard, Fitis, Garten- und Mönchsgrasmücke.

Für die Arbeitsgruppe Wendehals: Josy Hochstrasser, Beat Küng, und Georges Fischer (Koordinator)